Aguajira Wasser für die Zukunft
image/svg+xml
image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

April 2016

Mitgliederzahl

37

Land

Kolumbien

Ort

La Guajira

image/svg+xml
image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

April 2016

Mitgliederzahl

37

Land

Kolumbien

Ort

La Guajira

Pablo Escobar, Shakira, Koks – das sind die Schlagwörter, die oft fallen, wenn Kolumbien angesprochen wird. Der Deutsch-Kolumbianische Freundeskreis e.V. hat sich unter anderem die Aufklärung dieser und ähnlicher Vorurteile zur Aufgabe gemacht. Weiter beschäftigt sich der gemeinnützige Verein mit dem Kulturaustausch zwischen den zwei Ländern und der Förderung des gegenseitigen Verständnisses und der freundschaftlichen Beziehungen. Am Wochenende vom 26. – 28. Mai 2017 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des deutschlandweit tätigen Vereins in Karlsruhe statt. Ein Heimspiel für uns um Kontakte zu knüpfen und unser Projekt zu verbreiten.

Mit wenig Wissen über den genauen Ablauf und die Gäste der Veranstaltung gingen wir am Freitag zum Empfang im Rathaus. Als Folge dieser Unwissenheit zogen wir bei dem Empfang gleich die Aufmerksamkeit auf uns. Im Saal der Begrüßung gab es drei Männer im Anzug – zwei aus unseren Reihen und der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup. Beim Stehempfang im Anschluss gelang es uns mit Mitgliedern des Vereins, sowie Mitarbeitern der Stadt Karlsruhe ins Gespräch zu kommen. Wir fanden heraus, dass jeder dieser Mitglieder eine spezielle Beziehung zu Kolumbien hat. Sei es dort gelebt zu haben, Familie dort zu haben, in Kolumbien geboren zu sein oder einen kolumbianischen Partner oder Partnerin zu haben. Auch während des Abendessens im Badischen Brauhaus und einer anschließenden Cocktailrunde im Aposto hatten wir die Gelegenheit weitere Mitgliedern des Vereins kennen zu lernen.

Unser Vorhaben stieß auf großes Interesse, da vielen Mitgliedern die Problematik in La Guajira bereits bewusst war. Am Folgetag durften wir deshalb auf der Mitgliederversammlung doch noch einen kleinen Vortrag zu unserem Projekt halten. Viele Visitenkarten und Flyer wurden ausgetauscht und deutsch-kolumbianische Freundschaften geknüpft. Wir hoffen auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Kolumbianischen Freundeskreis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.