Aktuelles
 

Aktuelles

Hier erfährst du alles über aktuelle Geschehnisse im Verein. Was passiert gerade bei den Projekten? Wurde kürzlich ein neues Projekt initiert? Was macht der Vorstand? Aktuelles

Egal wie viel betoniert ist, egal wie viele Wände stehen, ein Haus wird erst dann daraus, wenn es auch ein Dach hat. Auch die Zunft weiß dies zu schätzen und feiert das Richtfest, wenn sich die Wände, Stützen und Balken schlussendlich zu einem Haus zusammenfügen.
Und wie wichtig ein Dach zum trockenen Sitzen, Arbeiten und Leben ist, hat nicht nur Goethe in seinem Gedicht mit „…wie auch das Dach zu sichern vor des Regens Drang…“ erkannt. Auch uns wird dies momentan jeden Tag mit dem pünktlich zum Mittag einsetzenden Regen immer deutlicher vor Augen geführt.
Und so wollen wir dieses Mal unseren Bericht aus Haiti dem Fortschreiten der Arbeiten am Dach des Mädchenwohnhauses 1 und dem Entstehen eines „richtigen“ Hauses widmen.

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Haiti

Materialbedarf und Sonderwünsche führen uns nach Jinja an den Nil, was unsere EWBler gerne nutzen um sich eine wohlverdiente Pause zu gönnen.
Aber die Frage bleibt offen: „Wird das Wochenende tatsächlich so entspannt werden wie erhofft?“

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Uganda

Zwei Geburtstage konnten uns die Woche nur versüßen, aber auch der Fortschritt auf der Baustelle wurde nicht vernachlässigt dank Verstärkung und Teilen aus Deutschland.

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Uganda

Sonntag 05.11.2017: Ein normaler Tag in Beaumont? Nicht ganz!
Heute wollen wir euch einen Einblick in einen typischen Baustellentag geben. Wann stehen wir auf? Wie lange arbeiten wir eigentlich? Und was machen wir sonst noch so?
Lest hier wie unser Alltag in Beaumont auf der Baustelle aussieht mit seinen großen und kleinen Überraschungen! Doch ganz so vorhersehbar, wie man vielleicht denkt, ist so ein Tag auch wieder nicht.

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Haiti

Auch wenn der Wetterbericht für Karlsruhe noch nicht den richtigen Aufwind für unseren neuen Lenkdrachen verspricht, freuen wir uns jetzt schon auf das erste gemeinsame Drachensteigenlassen. Ja, natürlich weckt vor allem der Drachen die Kinder in uns und lässt die Herzen höher schlagen, doch genauso blicken wir dem Coaching, das wir am Montag gewinnen konnten, mit großer Freude entgegen.

mehr...
image/svg+xml

Projektland

Sri Lanka

Das Jello Adancho Water- und WaSH-Project ist fertiggestellt. Wir blicken zurück…

mehr...
image/svg+xml

Projektland

Äthiopien

Diesen Montagmittag, gegen 11:30 Uhr, war es soweit: Wir haben das uns von Deutschland aus gesetzte Minimalziel für die Baustelle erreicht! Nach knapp 7 ½ von insgesamt 14 Wochen!

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Indien

Nach fast einer Woche ohne Strom konnten wir glücklicherweise wieder auf einer elektrisierten Baustelle arbeiten. Ohne wäre es diese Woche kaum denkbar gewesen; auf dem (neuen) Zeitplan standen mit dem Bau des Dachs, dem Anbringen der Fallrohre an das Schulgebäude und dem Bau des First-Flush-Filters gleich mehrere Baustellen bei denen wir zwingend auf Strom angewiesen waren. Dadurch entbrannte nun der Kampf um die Akkuschrauber, Bohrmaschine und einzige Kabeltrommel auf der Baustelle.

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Uganda

Rege Diskussion bei der Planung des Ringankers zwischen Tamo und Andi.

Stromausfälle gehören in Uganda zum Alltag, so wunderte es uns auch nicht weiter, als am Montagabend das Licht ausfällt. Dass jedoch die Stromversorgung fast die komplette Woche ausbleibt hat auch unserer Gastgeber Father Thomas noch nicht erlebt.
Fünf Tage ohne Strom, was in Deutschland vermutlich zu leer gekauften Supermärkten und dem Zusammenbruch der Solidargesellschaft geführt hätte, löst bei den Einheimischen nur ein müdes Lächeln aus.
Doch auch auf der Baustelle spüren wir den Verlust der Elektrizität…

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Uganda

Unsere Baustelle verändert sich in einem rasanten Tempo, doch was genau bauen wir da eigentlich? Klar, dass es ein Wohnhaus für die Mädchen wird, hat sich bereits rumgesprochen, aber warum so viel Stahl und Beton? Warum bauen wir so massive Eckwände statt Einzelstützen?
Mit diesem Beitrag möchten wir euch einen kleinen Einblick in unsere Bauweise geben und zeigen, mit welchen Problemen wir dabei zu kämpfen haben.

mehr...
image/svg+xml
image/svg+xml

Projektland

Haiti