Hydroélectricité Idjwi Chancen durch Wasserkraft
image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

November 2015

Mitgliederzahl

22

Land

DR Kongo

Ort

Bugarula (Insel Idjwi)

image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

November 2015

Mitgliederzahl

22

Land

DR Kongo

Ort

Bugarula (Insel Idjwi)

Intrinsisch

Ein intrinsisches Projekt

Hydroélectricité Kivu hat seinen Ursprung in lokalen Initiativen. Es ist also durch das Engagement der Menschen vor Ort aus sich selbst – intrinsisch – erwachsen. Die Arbeit von EWB hat es zum Ziel weiterhin dieses Engagement zu unterstützen und die Identifikation und Partizipation der Bevölkerung am Projekt zu fördern. Wir wollen explizit nicht fertige Hightech Lösungen importieren. Da unser EWB Team nur für eine begrenzte Zeit im Kongo aktiv sein wird, ist die Instandhaltung mit lokalen zur Verfügung stehenden Mitteln von zentraler Bedeutung. Die Eigeninitiative und andere erfolgreiche Vorhaben unserer Projektpartner haben bereits bewiesen, dass sie in der Lage sind, ein Projekt dieser Größenordnung langfristig verwalten zu können.

Nach Fertigstellung des Wasserkraftwerks sowie des anschließenden Stromnetzes, wird ein Komitee mit Sitz in Bugarula aus Vertretern aller kongolesischer Projektbeteiligten gebildet, das sich zukünftig um den Betrieb des Energienetzes kümmern wird.

Um routinemäßige Wartungsarbeiten und zukünftige Reparaturen finanzieren zu können, wird der Strom nicht kostenlos, sondern zu erschwinglichen, an die einzelnen Verbraucher angepassten, fixen Stromtarifen angeboten. Je nach Verbraucher werden sich somit Strompreise zwischen 5 $ und 150 $ pro Monat ergeben. Die Einnahmen und die Festlegung der Stromtarife werden vom Komitee verwaltet und bestimmt. Hierbei soll ein Geldkreislauf geschaffen werden, der mit Hilfe der entstehenden gegenseitigen Abhängigkeiten dazu führt, dass das Wohlbefinden der einzelnen Akteure an die Leistung anderer gekoppelt ist, wodurch wiederum eine gegenseitige Kontrolle entsteht, die letztendlich zu einem längerfristig reibungslosen Betrieb des Energienetzes führen soll.