Hydroélectricité Idjwi Chancen durch Wasserkraft
image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

November 2015

Mitgliederzahl

22

Land

DR Kongo

Ort

Bugarula (Insel Idjwi)

image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

November 2015

Mitgliederzahl

22

Land

DR Kongo

Ort

Bugarula (Insel Idjwi)

Phase 2

Projektphase 2: Ausbau der Trasse in Nachbarorte

Nachdem die Probleme der bestehenden Energieversorgung zum Industrie-Campus gelöst wurden, möchten wir mit der Verlängerung der Trasse zum benachbarten Dorf Bugarula fortfahren. Mit einer Bootsanlegestelle, einem Krankenhaus und mehreren kleinen Betrieben sowie Behördenbüros stellt es einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Knotenpunkt in der Umgebung dar.

Geplante Trasse nach Bugarula

Was wir auf dem 800 Meter kurzen Trassenstück in der ersten Phase üben konnten, wollen wir nun auch auf die längere und hügeligere Strecke von rund 6 Kilometern nach Bugarula anwenden. Rund 80 bis 100 Holz-Tragmasten und 6 bis 10 Stahlrohr-Abspann und -Winkelmasten planen wir für den Abschnitt ein. Zwei Umspann- und Verteilstationen sind in Planung. Selbstverständlich ist der Bau nicht ohne die tatenkräftige Unterstützung lokaler Fachkräfte und der Bevölkerung möglich. Unsere Projektpartner CPR und PROLASA möchten die Bewohner dazu ermuntern, uns weitgehend ehrenamtlich bei der Arbeit zu unterstützen – schließlich ist es nicht nur unser Projekt, sondern vor allem das der Bevölkerung.

  • In und um Bugarula gibt es 14 Schulen und 27 Betriebe, Krankenstationen, Kirchen und weitere öffentliche Einrichtungen, die von der Stromversorgung profitieren sollen.
    In und um Bugarula gibt es 14 Schulen und 27 Betriebe, Krankenstationen, Kirchen und weitere öffentliche Einrichtungen, die von der Stromversorgung profitieren sollen.