Hydroélectricité Idjwi Chancen durch Wasserkraft
image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

November 2015

Mitgliederzahl

22

Land

DR Kongo

Ort

Bugarula (Insel Idjwi)

image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

November 2015

Mitgliederzahl

22

Land

DR Kongo

Ort

Bugarula (Insel Idjwi)

Blog

Liebe Leute,

wie geht es euch? Uns geht es gut. Wir sind seit Samstag auf Idjwi und sind viel am Arbeiten, dazu aber später mehr. Wie ist das Wetter bei euch? Bei uns ist das Wetter schön. Tagsüber haben wir bis zu 28°C, abends sucht uns dafür meist pünktlich gegen 18Uhr Regen und Gewitter heim. Und wie ist das Essen bei euch? Bei uns ist es lecker. Das Essen reicht von Kochbananen-Chips über Fisch in kleiner und mittlerer Größe aus dem Kivu-See zu Avocado, Rührei, Fufu, Hühnchen, Gemüse und noch vielem mehr – meist im bunten Mix…

mehr...

Endlich ist es soweit – die Bauphase geht los. Die erste Gruppe ist auf der Insel Idjwi angekommen und genießt bei ihrem ersten Tag ohne Termine das Leben – Frühstück auf der Terrasse, eine Runde schwimmen im See, lesen am Steg, …Aber erstmal von Anfang an: Am Montag ging es für uns, das sind Annalena, Benedikt Benjamin, Daniela und Martin, aus Frankfurt in aller Frühe los – der Flug nach Kigali.

mehr...

Wer hätte das gedacht!
Ersten Kontakt zum Kaffee auf Idjwi hat Matthias auf der Vorbereitungsreise im vergangenen Juli, wo Ihm der dortige Kaffeeanbau der lokalen Kooperative CPNCK auffällt.

Das von dort mitgebrachte halbe Kilo Rohkaffee entpuppt sich bei Röstexperimenten in der WG-Küche als außergewöhnlich leckerer Kaffee!

mehr...

Salut und hallöchen zusammen,

tatsächlich sind die vier Wochen unserer Vorbereitungsreise schon rum und „l’équipe“ ist seit einiger Zeit wieder im kalten Deutschland angekommen. Aber nach dem letzten Blogeintrag ist noch einiges passiert, was wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

mehr...

Schöne Grüße vom Team der Vorbereitungsreise!

Unser Aufenthalt auf Idjwi nähert sich dem Ende und seit dem letzten Blogeintrag ist viel passiert: Zu unseren Tätigkeiten auf der Insel zählten diesmal neben einer wichtigen Präsentation unseres Projektes auch ein Fußballspiel und eine Tanzeinlage zu Schlagermusik.

mehr...

Wir nehmen mit unserem Projekt bei einem Vereins-Wettbewerb der ING-DiBa mit und haben die Chance auf 1.000 €. Wir brauchen viele Leute, die für uns abstimmen – in nur einer Minute kannst auch Du uns unterstützen 🙂
So einfach geht’s:

mehr...

Jambo sana!
Endlich sind wir nun auch auf der zweiten Vorbereitungsreise für unser Wasserkraftprojekt zu viert. Johann ist mit einer Woche Verzögerung auf Idjwi angekommen und hat sich direkt in die Arbeit gestürzt.

mehr...

Wir haben uns sehr gefreut, dass Méschac Vunanga, der Koordinator von ECP, uns bei unserem zweiten abschließenden Aufenthalt auf Idjwi begleitet hat. Diesmal waren wir bereits deutlich routinierter mit unseren Aufgaben, weil uns die Gegebenheiten auf Idjwi schon vertraut waren.

Neben dem Abschluss der Erfassung des Anlagenzustandes konnten wir ebenso zwei weitere wichtige Anliegen zum Ende der Reise umsetzen.
In einer Runde mit allen vier Projektpartnern saßen wir an einem Tisch zusammen, um gegenseitig die gemeinsamen, aber auch individuellen, Projektziele zu definieren und diskutieren. Im Anschluss unterschrieben alle Projektpartner eine Absichtserklärung, wodurch für das Projekt Hydroélectricité Idjwi nun ein offizieller Rahmen mit definierten Akteuren und Absichten existiert.

mehr...

„Am Samstag wird nicht gearbeitet!“ Dies wurde uns damit erkärt, dass in der Gegend rund um das Gebiet von Prolasa hauptsächlich die Menschen der christlichen Gemeinde der Adventisten angehören, für die der 7. Tag in der Woche der Samstag ist. Uns wurde zwar kein striktes Arbeitsverbot ausgesprochen, aber wir wurden darum gebeten nur etwas bezüglich des Projektes zu tun, wenn es wirklich dringend notwendig ist.  Aus diesem Grund ließen wir an diesem Tag unsere Arbeit ruhen.

mehr...