Iyolwa – Water & Sanitation Unterstützung für ein Schulzentrum in Uganda
image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

April 2015

Mitgliederzahl

30

Land

Uganda

Ort

Iyolwa

image/svg+xml
image/svg+xml

Status

Laufend

Begonnen

April 2015

Mitgliederzahl

30

Land

Uganda

Ort

Iyolwa

Workshops

Workshops

Um die Akzeptanz der verwendeten Technologien zu erhöhen und deren richtige Nutzung sicherzustellen, schulen wir sowohl Caretaker, das Schulpersonal, SchülerInnen und die lokale Bevölkerung. Die von uns vor Ort vorgestellte ISSB-Technologie stößt ebenfalls auf reges Interesse, weshalb wir Workshops für den wirtschaftlichen Nutzen der Technologie sowie der Herstellung der Steine anbieten.

Nutzung der Trockentrenntoiletten

Wir haben festgestellt, dass die Schulkinder in Iyolwa durch einfache Regeln die Körperhygiene verbessern und somit Krankheiten vorbeugen könnten. Deshalb haben wir vor, dazu Workshops zu geben. Im Speziellen wollen wir dabei das Verständnis der SchülerInnen und des Schulpersonals für die dort von uns installierten Trockentrenntoiletten und deren richtige Benutzung verbessern. Außerdem wollen wir im Schulunterricht  Hygieneaufklärung betreiben.

Ausbildung von Caretakern für die Wartung der Sandfilteranlagen

In unserem Projekt in Ssama und zweiten Bauabschnitt haben wir uns vielfältiges Wissen zu Sandfilteranlagen angeeignet und wollen dieses Wissen nun an die Menschen in Uganda weitergeben. Deshalb haben wir Workshops zu Sandfilteranlagen für Privathaushalte geplant. Vor allem interessiert uns, ob die Gemeinde diese Technologie annimmt. Im Rahmen dieser Workshops werden wir den Menschen in der Community die Bautechnik der Filteranlagen zeigen, sodass die Menschen vor Ort ihre eigenen Filteranlagen bauen können und somit dezentralen Zugang zu sauberem Wasser haben.

ISSB-Steine

Unsere ISSB-Maschine diente bisher nur dazu die Mauersteine für unsere Gebäude und die unserer Partnerorganisation vor Ort herzustellen. In Zukunft planen wir die Maschine an die Community zu übergeben. Deswegen haben wir während unserer Frühjahrsreise 2017 den Umgang und die Vorteile der ISSB-Steine den Menschen in Uganda nähergebracht, um das Interesse an der Maschine und der Technologie zu steigern und einen guten Partner zur Übergabe der Maschine zu finden.